Arbeit & Gesundheit - Gesunde Führung


Arbeitsbedingte psychischen Erkrankungen aufgrund von Stress führen seit einigen Jahren zu massiven Fehlzeiten und Frühberentungen.

Ansatzpunkte zur Reduzierung der negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Stress können sein:

  • Stärkung der Stressbewältigungskompetenzen der Mitarbeiter,
  • Implementierung einer gesundheitsbewahrenden Führungskultur.

Gesunde Führung - Gesunde Mitarbeiter

Führungskräfte stellen eine Schlüsselposition im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung dar!

 

> Führungskräfte haben aufgrund ihrer "Sandwich-Position" und ständig steigenen Erwartungen selbst ein erhöhtes Risiko an einem  psychischen Erschöpfungszustand zu erkranken.

> Führungskräfte beeinflussen maßgeblich die Arbeitsorganisation und die Arbeitsgestatlung und wirken damit direkt auf das Stresslevel ihrer Mitarbeiten ein.

 

> Das Verhalten der Führungskräfte wirkt darüberhinaus wie ein Modell, d.h. verhält sich der/die unmittelbare Vorgesetzte nicht gesundheitsförderlich, dann ist auch nicht zu erwarten, dass sich die Mitarbeiter gesundheitsgerecht verhalten.

 

Die nachfolgenden Angebote setzen an diesen unterschiedlichen Perspektiven an.

Seminarangebote

Gelassen und sicher als Führungskraft!

Im Rahmen des Seminars werden führungsspezifische psychische Belastungsfaktoren und individuelle Stressverstärker identifiziert und unter einer arbeits- und organisationspsychologischen Perspektive analysiert, bevor individuelle Bewältigungsstrategien entwickelt werden.

Neben der Fragestellung "Was sind krankmachende Faktoren?" beschäftigt sich das Seminar ferner mit dem salutogenetischen Ansatz, also der Entwicklung und Festigung gesundheitsstabilisierender Faktoren.

Das Seminar ist als 2-Tagesveranstaltung angelegt.

 

 ------------------------------------

 

Gesprächsführung mit Burn-out gefährderten Mitarbeitern  

Das Seminar richtet sich an Führungskräfte und dient der Vermittlung von Interaktionskompetenzen im Rahmen von Interventionsgesprächen mit Burn-out gefährdeten Mitarbeitern.

Gegenstand der Intervention ist es dabei, die durch die Führungskraft wahrgenommene Burn-out Gefährdung mit dem jeweiligen Mitarbeiter zunächst zu thematisieren und darauf aufbauend geeignete Maßnahmen (Konsultierung „professioneller“ Unterstützungsangebote/ Belastungsreduktion durch entsprechende Arbeitsgestaltung) zu entwickeln.

 Das Seminar ist als 2-Tagesveranstaltung angelegt.

 

 ------------------------------------

 

Führungsaufgabe: Arbeitsgestaltung

Das Seminar vermittelt wissenschaftlich fundiertes Hintergrundwissen sowie methodisches know-how zur Diagnostik und Prävention von Arbeitsbelastungen, die zu arbeitsbedingten Erschöpfungszuständen führen können und welche Maßnahmen diese reduzieren.

Das Seminar ist als 2-Tagesveranstaltung angelegt.

 

Stresscoaching für Führungskräfte

Führungskräfte haben aufgrund ihrer "Sandwich-Position" und ständig steigenen Erwartungen selbst ein erhöhtes Risiko an einem  psychischen Erschöpfungszustand zu erkranken. Vielfach suchen die Betroffenen die Ursachen für zunehmende Stressreaktionen wie das Gefühl immer gehetzt zu sein, nicht mehr mithalten zu können, Gereiztheit, Unruhe, etc... ausschließlich bei sich selbst.

 

Stress resultiert allerdings aus dem komplexen Zusammenwirken von:

  • den Arbeitsbedingungen,
  • den individuellen Bewältigungskompetenzen
  • sowie den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

 

Nachhaltige Stressbewältigung

Eine nachhaltige Stressbewältigung erfordert deshalb eine fundierte Diagnostik sowie Reflexion dieser Belastungsfaktoren und darauf aufbauend den Aufbau individueller Bewältigungskompetenzen.

 

Das von mir angebotende Stresscoaching rekurriert auf wissenschaftlich fundierten arbeits- und gesundheitspsychologischen Ansätzen. Es folgt damit einer ganzheitlichen und systemischen Perspektive.

 

 


...analysieren  ...verstehen ...verändern