Forschung


Als anwendungsorientierte Wissenschaft ist es das Ziel der Arbeits- und Organisationspsychologie  sowohl die Humanität als auch die Produktivität in Unternehmen zu verbessern.

Wissenschaftliche Erkenntnisse sind insbesondere dann auf die realen Arbeitswelten übertragbar und damit wirksam, wenn diese den realen Arbeitsalltag auch widerspiegeln.

 

Arbeits- und organisationspsychologische Forschung ist deshalb auf die Mitarbeit und Unterstützung von Organisationen und Mitarbeitern angewiesen.

 

Wenn Sie als Privatperson an arbeitspsychologischen Forschungsprojekten teilnehmen möchten, dann finden Sie aktuelle Studien unter dem Punkt "Aktuelles" (<<< blauer Seitenbereich links).

 

Sie gehören einer Organisation an, die eine organisationsinterne Fragestellung  wissenschaftlich fundiert analysieren möchte, dann schreiben Sie mir bitte eine Email unter silke@surma.de.

 

Publikationen & Beiträge

Kongressbeiträge

Client-Initiated Workplace Violence:  The role of organizational resources on the coping ability of the coworkers. EAWOP Turin, Italien, 2019.

 

 

CRITICAL CUSTOMER MANAGEMENT –  Ein Konzept zur Förderung der organisationalen Bewältigungskompetenz, Arbeitsschutz aktuell, Stuttgart, 2018.

 

"Schwierigen Patienten begegnen - Critical Customer Management als ein proaktives, ganzheitliches Konzept". Keynotevortrag auf dem Symposion "Patientenorientierung und Mitarbeiterbindung trotz Sparzwang", Bad Honnef, 2018.

 

Wer ist hier der Boss? Rollenkonflikte als Ursache psychischer Belastungen am Arbeitsplatz bei nieder-gelassenen Radiologen. Posterpräsentation: Gemeinsame Jahrestagung der DGMS, der DGSMP und der DGEpi, Lübeck 2017.

 

Kritische Kundenkontakte: Was können Organisationen tun, um psychische Beanspruchungen zu reduzieren? Vortrag: 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Leipzig 2016.

Psychische Beanspruchung infolge kritischer Kundenkontakte - Studie zum Einfluss individueller und organisationaler Prädiktoren. Posterpräsentation: PASiG 19. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit, Wuppertal 2016.

Threats of self-esteem: Daily hassles of service sector employees. Posterpräsentation: 16th congress of the European Association of Work and Organizational Psychology, Münster 2013.

Selbstwertmanagement im Umgang mit schwierigen Kunden: Posterpräsentation: 6. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Wien 2009.

 

Weitere Beiträge

Psychische Belastungen im Arbeitskontext - Welchen Beitrag leistet die Führung? Vortragsreihe im Rahmen der Weiterbildung für Arbeitsmediziner. Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA), Bochum 2014, 2015.

“Führung und Gesundheit”. Vortragsreihe im Rahmen der Führungskraftentwicklung bei Mitarbeitern der Stahlindustrie. Veranstalter: Berufsförderungswerk Dortmund, Hoesch Schwerte, Salzgitter Mannesmann line pipe, Dortmund 2012, 2013.

WDR Duisburg Lokalzeit. Anders Arbeiten. Duisburg 2012.

 

Publikationen

   Surma, S. (2018). Kritische Patientenkontakte in der Radiologie. In radiologie/technologie, 41 (4), S.   15–17

Surma, S. (2015). Stressbewältigung in der beruflichen Rehabilitation. In Weber, Peschkes & de Boer, Return to Work - Arbeit für alle - Grundlagen der beruflichen Reintegration. Alfons Gentner Verlag.

Surma, S. (2015).„Wenn der Fahrgast persönlich wird“. Beitrag in intakt, Magazin der Eisenbahn und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Ausgabe 2, März 2015.

Surma, S. (2012). Krankmachende Schnittstellen. Rehavision.

Surma, S. (2012). Selbstwertbelastungen durch kritische Kundenkontakte. Journal Psychologie des Alltagshandelns / Psychology of Everyday Activity, Vol. 5 / No. 1,  38 - 52.

Surma, S. (2011). Selbstwertmanagement: Psychische Belastung im Umgang mit schwierigen Kunden. Gabler: Wiesbaden.

Benes, G., Surma, S. & Vossebein, U. (2005). Messen, Analysieren, Verbessern  – der Humanfaktor als Erfolgsgarant. Qualität und Zuverlässigkeit, 3;  S. 20-24. Carl Hanser Verlag: München.

Benes, G. & Surma, S. (2004). Mensch und Qualität: Schlussbericht. Friedberg : FH Gießen-Friedberg.

Benes, G. & Surma, S. (2004). Ist der Humanfaktor kalkulierbar? Qualität und Zuverlässigkeit, 5; S. 32-37. Carl Hanser Verlag: München.

 


----> analysieren  ---> verstehen --> verändern